Schauspieler Warwick Davis spricht über den Herzschmerz, zwei Kinder zu verlieren, als sie noch Babys waren

Schauspieler Warwick Davis spricht über den Herzschmerz, zwei Kinder zu verlieren, als sie noch Babys waren

Warwick Davis durch Englands hügeligen Lake District gewandert mit Bär Grylls , aber es war seine mutige Enthüllung, die das Lob der Zuschauer erregte.

Erscheinen auf Bärenmission mit Warwick Davis , die am Montag ausgestrahlt wurde, die Krieg der Sterne und Harry Potter Der Schauspieler eröffnete über den Herzschmerz, den er und seine Frau Samantha Davis erlitten hatten, nachdem sie zwei Babys verloren hatten, die ihre beiden Formen des Zwergwuchses geerbt hatten.



Pete Davidson Kate Beckinsale Dating

„Wir hatten einen kleinen Jungen, Lloyd, der unsere beiden Zustände geerbt hat … und das ist etwas, das sich als fatal erweist“, erzählte Davis Grylls von der Tragödie, die er in den 90er Jahren erlebte. „Es ist etwas, das ein Baby nicht überleben wird. Aber Lloyd, er hat neun Tage überlebt. Aber ja, er war wunderschön… aber es war eine harte Zeit. Und ja, wir hatten auch eine Totgeburt.'

Der 48-jährige Schauspieler wurde mit der seltenen Erkrankung Spondyloepiphysäre Dysplasie congenita geboren, bei der sich die Knochenenden nicht bilden, was bedeutet, dass er nie größer als 106 cm werden würde. Seine Frau, 47, litt an einer anderen Form von Zwergwuchs, die als Achondroplasie bekannt ist – die gleicher Zustand wie der späte Austin Powers Star Verne Troyer .

Davis erklärte weiter, dass das Paar erfolgreich Kinder bekam, weil ihre jüngsten Kinder, Annabelle, jetzt 21, und Sohn Harrison, jetzt 15, nur eine Form von Zwergwuchs von ihren Eltern geerbt hatten, also erlitten sie nicht das gleiche Schicksal wie ihre älteren Geschwister.

So anstrengend diese Zeit auch war, Davis sagte, er und seine Frau hätten es geschafft, indem sie sich aneinander lehnten.

'Solche Sachen machen einen nur stärker [als Paar]', sagte er zu Grylls.

Harrison Davis, Samantha Davis, Warwick Davis und Annabelle Davis bei der Premiere von Stars Wars: Last Jedi im Dezember 2017. (Getty)

Dies war nicht das erste Mal, dass das Paar über den Verlust ihrer beiden Kinder sprach. 2014 erzählten er und seine Frau dem Tägliche Post wie schwierig es war, Lloyds Lebenserhaltung abzuschalten, nachdem die Ärzte sagten, seine Lungen seien einfach zu klein, um normal zu funktionieren.

„Es war herzzerreißend“, erinnerte sich Sam. 'Als sie die Maschine ausschalten wollten, sagte ich: 'Nein, nein, nein.' Aber sie sagten: 'Schau, wir geben ihn dir einfach und er wird einfach in deinen Armen schlafen.' Und er tat es. Ich bin so froh, dass er jetzt nicht an der Maschine gestorben ist. Wir haben ihm alles gegeben, was wir konnten.'