Gerry Marsden, Frontmann von Gerry and the Pacemakers, stirbt im Alter von 78 Jahren

Gerry Marsden, Frontmann von Gerry and the Pacemakers, stirbt im Alter von 78 Jahren

Gerry Marsden, Frontmann von Gerry and the Pacemakers und Sänger der Hymne des Liverpool Football Club 'You'll Never Walk Alone', ist nach Angaben der Zeitung gestorben BBC . Er war 78.

Marsdens Freund und Journalist Pete Price teilte die Nachricht am Sonntag über Twitter mit und erklärte, der Sänger sei 'nach einer kurzen Krankheit gestorben, die eine Infektion in seinem Herzen war'.



Marsden gründete 1959 Gerry and the Pacemakers mit seinem Bruder Fred, Les Chadwick und Arthur McMahon, der 1961 durch Les Maguire ersetzt wurde. Sie traten in ihrer frühen Karriere in Konkurrenz zu den Beatles und spielten ähnliche Veranstaltungsorte in Hamburg und Liverpool.

Gerry and the Pacemakers waren der zweite Act, der bei Beatles-Manager Brian Epstein unterschrieb, der sie später bei Columbia Records unter Vertrag nahm. Ihre erste Single war „How Do You Do It?“ vom März 1963, die auf Platz 1 der britischen Charts kletterte. Dieses Lied aus der Feder des Tunesmiths Mitch Murray wurde von den Beatles bekanntlich abgelehnt, nachdem Produzent George Martin versuchte, die Gruppe davon zu überzeugen, es als ihre erste Single aufzunehmen, und sich stattdessen für das Lennon-McCartney-Original „Love Me Do“ entschied. Die Beatles hat eine Version aufgenommen, während Gerry and the Pacemakers' Hit mit 'How Do You Do It?' war eine Art Rechtfertigung für Martin.

WEITERLESEN: Paul McCartney spricht durch einen Baum mit dem verstorbenen Beatles-Bandkollegen George Harrison

Ihre nächsten beiden Singles 'I Like It' und ein Cover von Rodgers und Hammersteins 'You'll Never Walk Alone' wurden ebenfalls 1963 veröffentlicht und erreichten Platz 1 der Charts. 'You'll Never Walk Alone' wurde bald zur Hymne des Liverpool Football Club, und Marsden nahm den Hit 1985 nach der Stadiontragödie des Bradford Football Club zusammen mit anderen bekannten Sängern und Persönlichkeiten neu auf.

Gerry und die Schrittmacher: Freddie Marsden, Les Chadwick, Les Maguire und Gerry Marsden

Englische Beatgruppe Gerry And The Pacemakers, ca. 1964. Von links nach rechts: Schlagzeuger Freddie Marsden (1940 - 2006), Bassist Les Chadwick, Pianist Les Maguire und Sänger und Gitarrist Gerry Marsden. (Getty)

Marsden schrieb viele Songs der Band, darunter 'I'm The One', 'It's Gonna Be All Right', 'Ferry Cross the Mersey' und 'Don't Let the Sun Catch You Crying', die ihr größter US-Hit wurden , erreichte Platz 4. Gerry and the Pacemakers spielte 1965 auch in einem Film mit dem Titel 'Ferry Cross the Mersey', der oft als ihre Version von 'A Hard Day's Night' der Beatles bezeichnet wurde.

Gerry and the Pacemakers lösten sich 1967 auf, und Marsden wurde eine Fernsehpersönlichkeit, die in der Kinderserie auftrat Die Rußshow von 1968 bis 1976. Er spielte auch im West End Musical mit Charlie Mädchen mit Derek Nimmo und Anna Neagle im Jahr 1968.

Marsden reformierte die Pacemakers 1972 mit Jose McLaughlin, Billy Kinsley und Pete Clarke. 1973 wurden sie die einzige Merseybeat-Band, für die sie Aufnahmen gemacht haben Die John Peel-Show im BBC-Radio. Im Laufe der Jahre tourte Marsden gelegentlich mit verschiedenen Besetzungen der Band. Marsden wurde 2003 für seine Wohltätigkeitsdienste nach der Hillsborough-Katastrophe 1989 mit dem Most Excellent Order of the British Empire ausgezeichnet. 2018 gab Marsden seinen Rücktritt bekannt.

Gerry Marsden

Gerry Marsden während des Premier-League-Spiels der Barclays zwischen Liverpool und Blackburn Rovers an der Anfield Road am 24. Oktober 2010 in Liverpool, England. (Liverpool FC über Getty Images)

Der Liverpool Football Club würdigte Marsden auf Twitter und schrieb: „Mit großer Trauer hören wir vom Tod von Gerry Marsden. Gerrys Worte werden bei uns ewig weiterleben. Du wirst nie alleine laufen.'

Für eine tägliche Dosis von Alcoholtogo,