Harry-Potter-Star Miriam Margolyes steht in neuer Dokumentation zu ihrer Kritik an Australien: 'Ich erzähle es, wie ich es sehe'

Harry-Potter-Star Miriam Margolyes steht in neuer Dokumentation zu ihrer Kritik an Australien: 'Ich erzähle es, wie ich es sehe'

Die britische Schauspielerin Miriam Margolyes steht ihr bei Kritik an Australien in ihrem neuen Dokumentarfilm Fast australisch .

Für die dreiteilige Serie, die Harry Potter star reiste 10.000 km durch das Land, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es wirklich ist – und nach ihrer zweimonatigen Reise waren ihre Beobachtungen alles andere als günstig.



Ariana Grande Tattoo 7 Ringe

'Ich wusste, dass ich etwas ziemlich riskantes tat, indem ich eine Meinung hatte', verriet die 79-jährige Margolyes Die neue Tageszeitung . 'Weil ich denke, dass die Australier es ein bisschen satt haben, dass Briten über Australien reden, und ich mache ihnen keine Vorwürfe.'

'Ich hoffe, die Leute werden sich nicht zu sehr über die Dinge ärgern, die ich zu sagen habe, aber am Ende, um ehrlich zu sein, sie, wenn sie es sind', sagte die Schauspielerin, die dafür bekannt ist, Professor Pomona Sprout zu spielen im Harry-Potter-Franchise. 'Das ist schwer. Ich erzähle es, wie ich es sehe.'

Miriam Margolyes, Graham Norton Show, 2014, London

Miriam Margolyes während der Dreharbeiten zur Graham Norton Show 2014 in London. (Getty)

Das hat sie getan. In der kommenden Dokumentation wird Margolyes ins Queensland-Touristenmekka Surfers Paradise reisen, das sie später als 'ekelhaft' bezeichnet.

'Es gibt dort eine Brutalität und eine Gier in Australien, die ich nicht mag', sagte sie Fernsehen heute Abend ihrer Reisen. »Wissen Sie, die Entwickler. Diese schrecklichen Strukturen entlang der Küste, für die sich die Leute schämen sollten. Surfers Paradise, das ist ekelhaft.

„Ich glaube, das hat mich wirklich schockiert, weil ich nicht dorthin gehe. Es ist nicht meine Welt und ich will da nicht hin.'

Harry Potter, Miriam Margolyes, Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint

Margolyes (links) mit den Harry-Potter-Co-Stars Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe. (Warner Bros)

Die britische Schauspielerin nennt die NSW Southern Highlands ihr Zuhause – sie lebt seit 1993 in Australien und lässt sich mit ihrer langjährigen Partnerin Heather Sutherland in der grünen Region nieder. Tatsächlich war es Sutherland – ein pensionierter australischer Professor für Indonesischstudien – der Margolyes zum ersten Mal davor warnte, Australien in der Dokumentation zu dissen.

Was für ein Hund hat Mark Harmon?

'Sie sagte: 'Seien Sie sich bewusst, dass Australier keine Kritik mögen.' Und das tun sie nicht“, schloss die Schauspielerin.